Geschäftsleitung

Dr. Marc Cadisch
Dr. Marc Cadisch

Dr. Marc Cadisch
Leiter LABOR SPIEZ

Marc Cadisch, geboren 1962, absolvierte nach seiner Schulzeit in Thun an der Universität Bern ein Pharmaziestudium. An der ETH Zürich schloss er sein Studium mit einer Dissertation in Organischer Chemie ab. Anschliessend arbeitete er in verschiedenen Funktionen in der Privatindustrie. Parallel dazu bildete er sich an der Universität St. Gallen weiter aus und schloss im Januar 2003 das Nachdiplomstudium in Unternehmensführung als "Executive MBA HSG" erfolgreich ab. 2002 trat er als designierter neuer Leiter ins LABOR SPIEZ ein. Seit 1. April 2003 amtiert er als Leiter LABOR SPIEZ; er ist zudem Mitglied der Eidgenössischen Kommission für ABC-Schutz (KomABC), seit 2012 Ehrenmitglied der Gesellschaft der Schweizerischen Industrie-Apotheker (GSIA). Marc Cadisch wohnt in Thun, ist verheiratet und Vater von drei Kindern.

Daniel Jordi
Daniel Jordi

Daniel Jordi
Chef Fachbereich ABC-Schutz

Daniel Jordi, geboren 1968, studierte Chemie an der Universität Bern. Seine berufliche Laufbahn begann er mit einer Lehre zum Laboranten in der Sektion Technologie der Hauptabteilung Forschung & Entwicklung der Generaldirektion PTT. Nach der Lehre konzentrierte er sich einige Jahre auf den Spitzensport (Nationales Schwimmkader). An der Universität St. Gallen liess er sich zum Schulleiter ausbilden (CAS, Schulleiter EDK). Seit 1999 unterrichtete er am Gymnasium Thun-Schadau Chemie und Physik. 2006 wurde er dort als Prorektor gewählt. In dieser Position war er zuständig für die Personalplanung und -führung sowie für die Organisationsentwicklung.

Dr. Mario Burger
Dr. Mario Burger

Dr. Mario Burger
Chef Fachbereich Nuklearchemie

Mario Burger (geb. 1958) begann seine Berufsausbildung mit einer Lehre als Chemielaborant, bildete sich an der Fachhochschule Burgdorf zum Chemieingenieur aus und studierte im Anschluss Chemie an der Universität Fribourg. Er dissertierte an der Universität Bern in der Radio- und Umweltchemie (Bestimmung ausgewählter Elemente mittels Neutronenaktivierungsanalyse zur exakten Altersbestimmung von Meteoriten). Im Herbst 1991 ist er in das LABOR SPIEZ eingetreten. 1994 übernahm er die neu gebildete Gruppe Zentrale Analytik & Radiochemie und 1996 im Rahmen einer Umstrukturierung die Leitung der Gruppe Radioaktivität, die er 15 Jahre erfolgreich geführt hat. Er war in zwei Perioden als Chefinspektor der UNSCOM im Irak tätig und ist bis heute aktiv in internationalen Abrüstungsbestrebungen sowie als Senior Scientific Advisor des Umweltprogramms der UNO (UNEP) im Post-Conflict and Disaster Management Umfeld. Er verfügt dementsprechend über grosse wissenschaftliche und diplomatische Erfahrung im nationalen und internationalen Umfeld. Er ist in Milizfunktion seit 1995 im Armeelabor tätig und kommandiert dieses seit 2000 im Rang eines Oberstleutnants. Seit 2012 leitet er den Fachbereich Nuklearchemie des LABOR SPIEZ.

Stefan Mogl
Stefan Mogl

Stefan Mogl
Chef Fachbereich Chemie

Stefan Mogl (geb. 1965) studierte nach einer Lehre zum Laboranten Chemie am Technikum Winterthur. Im Anschluss daran übernahm er 1990 eine Stelle als Arbeitshygieniker / Analytiker im damaligen Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (BIGA) und befasste sich vertieft mit Raumluftanalytik. Berufsbegleitend absolvierte er das Nachdiplomstudium Arbeit und Gesundheit an der ETH Zürich und an der Uni Lausanne. 1997 wurde er von der Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW) zum Chemiewaffeninspektor ausgebildet und wechselte den Wohnsitz nach Den Haag (NL). Nach drei Jahren Inspektorentätigkeit übernahm er 2000 die Leitung des OPCW Labors. Berufsbegleitend absolvierte er ein MBA an der British Open University. 2005 kehrte er in die Schweiz zurück und übernahm eine neue Funktion als Chemiewaffenexperte im Eidg. Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS). Seit 2007 ist er Leiter des Fachbereichs Chemie des LABOR SPIEZ. Von 2012 bis 2013 amtete Stefan Mogl als Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der OPCW.

Mauro Zanni
Mauro Zanni

Mauro Zanni
Chef Fachbereich Logistik, Qualität und Sicherheit

Mauro Zanni (geb. 1967) arbeitete nach der Berufslehre als Hochbauzeichner während acht Jahren in Architekturbüros in Lausanne und Spiez. Von 1989 - 1992 absolvierte er berufsbegleitend die Informatik-Technikerschule in Bern. Nach dem Erwerb des Titels als eidg. dipl. Informatik-Techniker TS wechselte er in die Informatikbranche. In der Privatwirtschaft war er dann in verschiedenen Funktionen in den Bereichen Software-Entwicklung, Schulungen/Ausbildung, Verkauf und Netzwerktechnik tätig. 2006 trat er als Leiter der Gruppe Messtechnik und Laborinformatik in das LABOR SPIEZ ein. Seit 1. Juni 2008 leitet er den Fachbereich Logistik, Qualität und Sicherheit und ist Verantwortlicher für Qualitätsmanagement (ISO/IEC 17025) im LABOR SPIEZ. Im 2012 schloss er die berufsbegleitende Ausbildung als Betriebswirtschafter NDS HF ab.


Zum Seitenanfang